16 | 07 | 2018
Neuigkeiten

 

OUR COMMON FUTURE UNDER CLIMATE CHANGE

Weiterlesen ...
Aktuelles

25. Jänner 2018 16.00 Uhr

IBF-Seminar: Hochwertige Nutzung von Keller und Souterrain

Ing. Wieland Moser trägt beim IBF-Seminar: Hochwertige Nutzung von Keller und Souterrain in Wien vor.

Weiterlesen ...
Stellenangebote

Derzeit sind keine freien Stellen zu vergeben.

Gewonnener Wettbewerb mit Arch. DI Alexa Zahn in Graz
VS + NMS Smart City Graz

Neubau einer Volksschule und einer Neuen Mittelschule
am Standort Waagner‐Biro‐Straße 105, A-8020 Graz

Gebäudetechnik 'nearly zero emmission house'

Thermische Behaglichkeit und Wärme

Das primäre Ziel der Planung ist ein Gebäude zu schaffen, welches eine hohe Behaglichkeit bei minimalen Betriebskosten ermöglicht. Dies wird für die Schule durch den Einsatz einer einfachen Haustechnik und optimierten Bauphysik erreicht. Die Beheizung erfolgt primär neben der Fernwärme durch die Solaranlage, die über die optimierten Bauteilmassen eine Nachheizung durch die Fernwärme wesentlich reduziert (Energiespeicher Beton). Dies erfolgt durch eine speicheroptimierte verstärkte Bodenplatte. Diese Technik erhöht die Effizienz der thermischen Solaranlagen enorm.

In den Klassen und Funktionsbereichen wird die Grundlast der Wärme mit einer Fußbodenheizung eingebracht (günstig durch großen Verlegeabstand). In den Klassen und Sonderklassen werden oberflächennahe verlegte Deckenheizungen in den Randzonen die Restwärme einbringen. Nach dem Eintreffen der Schüler schaltet diese Heizung sofort ab und es wird so ein Überhitzen des Raumes verhindert, da bei 24 Schülern + Lehrer die gesamte Heizlast schon über die Abwärme abgedeckt wird.